Schlagwort-Archive: Aufstrich

Linsenaufstrich

2015-02-16 15.00.03

Mein größtes Problem- rein essenstechnisch, natürlich – ist die Frage: Was isst man zum Brot, wenn nicht Käse?

Nur Käse ist natürlich sehr fad. Nur Aufstrich ist sehr teuer und auch fad. Neue Rezepte müssen her!

Mein Linsenaufstrich war so lecker, dass ich euch das unbedingt extra sagen muss. Und billig ist er auch. Man nehme also

eine Zwiebel und zwei Knoblauchzehen, schneidet sie klein und schwitzt sie in einem Topf mit etwas Öl an. Dazu leert man dann 240g Linsen (aus der Dose, Abtropfgewicht) und lässt es vorsichhinköcheln mit 1 Esslöffel Margarine. Für die Farbe (Linsen sind ja so schiach braun) mischt man 1 TL Paprikapulver dazu und würzt alles mit 1 EL gehackten Kräutern, Salz und Pfeffer. Dann wird alles mit einem Pürierstab schön gemixt.

2015-02-16 15.00.44

Abkühlen lassen und reinhauen!

Sckoko-Nuss-Aufstrich

Anti-Nutella-Nutella 2015-01-09 09.53.57Ich habe mal wieder einen netten Tag auf Facebook entdeckt: Am 5. Februar ist angeblich Nutella-Tag! Da ich keine Beweise habe, dass dem nicht so ist, werde ich euch sagen, was in einer Nutella drinnen ist: Fett und Zucker. Das ist der perfekte Start in den Tag! So lecker das Zeug auch ist, es ist unverschämt teuer. Und da ich von meiner Haselnussmilch noch so viel „Nuss-Gatsch“ übrig hatte, habe ich selbst einen Schoko-Nuss-Aufstrich gemacht. Der natürlich gar nicht wie Nutella schmeckte, aber trotzdem voll lecker. Also: die Haselnussmilch habe ich aus 100g Nüssen gemacht. Also nehme ich an, dass im Aufstrich auch etwa 100g Nüsse waren. 🙂 Ich habe zuerst ein wenig Schokolade (Koch,Back,Nikolo- was auch immer ihr grad dahabt) mit ein wenig Margarine geschmolzen. Ein wenig ist keine Mengenangabe- ja, dessen bin ich mir bewusst. Ich nehme an, es waren vielleicht 100g jeweils. In diese Flüssigkeit leert ihr dann einfach die Nüsse und rührt noch ein bisschen weiter. Wenn die Masse zu fest ist, könnt ihr ja noch etwas Margarine dazugeben. Aber eigentlich ist es eine flüssige Masse, die noch über Nacht in den Kühlschrank muss, um streichfertig zu werden. Einfach in ein Glas mit Schraubverschluss füllen und auskühlen lassen. Schmeckt großartig, gewinnt dank dem Fehlen von diversen Farb- und Zusatzstoffen aber sicher keinen Schönheitspreis! Ganz besonders gut schmeckt´s, wenn man die Weckerln auch noch selbst macht!