Schlagwort-Archive: wochenrückblick

Wochenrückblick – KW 14 – 30.März bis 5.April 2020

Diese Woche war eindeutig eine Urlaubswoche! Ich habe einen neuen/alten Computer bekommen, auf dem Sims4 funktioniert und dann habe ich einen Großteil meiner Tage mit Computerspielen verbracht.

Mein alter iMac ist tatsächlich schon zehn Jahre alt, und als die Sims auf ein 64bit-System upgedatet wurden, ging bei mir nichts mehr! Ich war so sauer! Seit mehreren Monaten konnte ich also nicht mehr spielen, dabei ist es meine Lieblingsfreizeitbeschäftigung. Nehmt mir fernsehen weg, nehmt mir Musik weg – aber Bücher und Sims – oh nein! Ich bin nicht spielsüchtig – aber ich liebe es!

Natürlich ist Camp NaNo, aber ich schreibe nur etwa ein oder zwei Stunden täglich. Es war diese Woche einfach keine Priorität.

Am Mittwoch hatte mein kleiner Bruder Geburtstag und ich habe zum ersten Mal nicht mit ihm Geburtstag gefeiert. Ich habe sein Gesicht nicht gesehen, als er seine Geschenke auspackte, habe keine Torte gegessen und ich mochte es nicht. Dabei war es nicht einmal mein Geburtstag – ich hoffe, er hat ihn trotzdem genossen!

Jetzt ist beim Einkaufen Schutzmaskenpflicht. An alle Brillenträger*innen: Wie macht ihr das mit der Maske und der Brille? Wenn man die Maske aufhat – und sie liegt ja nicht ganz an der Haut an, steigt der heiße Atem ja direkt auf und beschlägt die Brille. Blindkauf während den ersten fünf Minuten! Ich hasse das, aber wenns hilft!

Nächste Woche muss ich Shampoo nachkaufen und ich überlege, welche Haarfarbe ich kaufen soll…. Ich weiß nicht, warum ich plötzlich das Bedürfnis habe, meine Haare zu färben, sonst denke ich nie darüber nach! Vor drei Wochen habe ich mir die Haare blau gefärbt, aber es wurde so pastell – helles Blau, vielleicht brauche ich diesmal etwas Dunkles.

Ich werde nächste Woche wieder mehr arbeiten (Vorsatz) und wie immer Unizeug machen müssen. Meine Vortragende hat nämlich die Osterferien gestrichen. Was ja im Grunde auch okay ist. Man könnte sagen, dass ich diese Woche Osterferien gemacht habe. Dann brauch ich auch kein schlechtes Gewissen haben.

Hier ein Bild vom Meer, weil ich so gern Meer seh

Wochenrückblick – KW 12 – 16. bis 22. März 2020

Da ich mir am letzten Sonntag die Challenge auferlegt habe, jeden Tag ein Video oder einen Blogbeitrag zu posten, war ich die ganze Woche über beschäftigt. Ich komme laut meinen Aufzeichnungen auf 65 Arbeitsstunden. Das ist eigentlich zu viel, aber ich habe viele verschiedene Dinge gemacht.

Arbeit

Zum einen habe ich am Montag begonnen, den Blog neu zu designen. Ich habe Videos geschnitten und vorbereitet. Damit war ich auch den ganzen Dienstag beschäftigt, weil ich ja noch nie etwas damit zu tun hatte. Am Mittwoch ist dann mein neues Mikrofon gekommen. Ich habe es sofort aufgebaut und getestet. Ich konnte einige Voiceover für Videos aufnehmen und mit dem „Hörbuch-Projekt“ beginnen. Später in der Woche habe ich dann auch begonnen, mich auf Camp NaNo April vorzubereiten. Ich habe mich nach einigem Hin und Her für ein Projekt entschieden. Ich denke, es ist möglich ein- bis zweitausend Wörter pro Tag zu schreiben, auch wenn ich den täglichen Blogpost aufrechterhalte.

Freizeit

  • Lieblings…..
  • Serie: Sleepy Hollow / The Nanny
  • Film (eigentlich Theaterstück): Die höchst beklagenswerte und gänzlich unbekannte Ehetragödie von ROMEO & JULIA. Eine Komödie von Michael Niavarani sehr lang nach William Shakespeare (gratis hier)
  • Hörbuch: Harry Potter and the Goblet of Fire
  • Podcast: Die Köpfe der Genies – Marie Curie

Tja. Meine Freizeit besteht aus Serien schauen, Hörbücher und Podcasts hören, Bücher lesen. Wenn ich einkaufen muss, mache ich eine kleine Runde, damit ich ein bisschen länger in der Sonne bin. Ich habe noch kein Computerspiel gefunden, das ich mag.

Ich habe wieder mal mit Bauchtanzen begonnen, da gibts Tutorials auf YouTube. Und mein Körper hat alles vergessen. Ich muss ganz von vorne anfangen. Nach einer halben Stunde bin ich völlig erledigt, aber es macht Spaß.

Wochenrückblick – KW 11 – 09. bis 15. März 2020

Oh mein Gott, was für eine Woche! So schön hat es begonnen und dann: alles wurde abgesagt! Am Montag haben wir noch unbekümmert Karten verkauft und am Dienstag drückt uns die Pressekonferenz die Luft ab. Dementsprechend motiviert war meine Woche dann auch- Ich hatte keine Lust mehr auf irgendwas.

Nachdem am Dienstag auch alle Uni-Veranstaltungen abgesagt wurden, hatte ich am Mittwoch aber Zeit nach Bruck an der Mur zu fahren und bei dem Slam dort mitzumachen. Es wurde überlegt, ob der auch abgesagt wird, aber am Dienstag waren alle noch so: „Hey, wenn weniger als hundert Leute kommen, geht das Virus nicht hin!“

Donnerstag waren wir abends noch in einem Lokal und Freitag war die Stimmung dann so ziemlich weg. Gearbeitet habe ich fast gar nichts, weil ich diese Woche für die Veranstaltungen freigehalten habe. Ein bisschen Unizeug, aber das war es dann auch schon.

Am Samstag hatten wir dann aber doch unseren Stream-Slam. Wenn schon Comedyslam und Sezession abgesagt werden, dann kommen wir eben übers Internet- haben wir uns zumindest gedacht. Von fünf Leuten blieben dann aber drei zu Hause, aus Vorsicht, aus Krankheit- was solls. Ich war auf jeden Fall da und wir haben ausprobiert, wie ein Streamslam so funktioniert und was man alles braucht.

Das Video dazu findet ihr hier:

Sonntag habe ich dann endlich wieder arbeiten können. Das war anscheinend so ein blöder Schalter, der sich in meinem Kopf umgedreht hat, und dann habe ich den ganzen Sonntag Videos aufgenommen und geschnitten und geplant. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich ein besseres Mikrofon brauche.

Ich plane, „überbrücken“ aufzunehmen, so als Hörbuch, würde euch das gefallen? – Es ist ja nur mal ein Plan, aber auf der Liste der Dinge, die ich kaufen muss, stehen jetzt schon Computer, Drucker und Mikrofon und langsam wünsche ich mir echt, dass mein Geburtstag bald daherkommt…..sind ja nur noch vier Monate…. oy.

Aber insgesamt hätte die Woche schlimmer sein können, stimmungstechnisch war Freitag das Tief, aber ich bin am Sonntag wieder voller Action gewesen. Yeah.