Sofias Leseliste: „Indigosommer“ von Antje Babendererde

In „überbrücken“ geht es um Trauer. Um die Trauer der Überlebenden, die eine zeitlang gar nicht mehr richtig leben können. Sofia erinnert sich auf Seite 28 an den Begriff Halbwesen, der in „Indigosommer“ verwendet wird.

 Indigosommer

„Was Justins Tod aus ihm gemacht hat: ein Halbwesen, geplagt von Albträumen und Schlaflosigkeit, von Hass, der an ihm frisst wie ein wildes Tier und sein Leben im Chaos versinken lässt.“(Antje Babendererde, Indigosommer, Seite 31)

In dem Buch geht es um Rache, Trauer und Neubeginn. Conrads Zwillingsbruder starb bei einem Unfall und Conrad sucht Schuldige. Was ihn wieder ins Leben zurückbringt ist nicht Rache, sondern Liebe. Ich denke, vor allem braucht es Zeit.

                        Gebundene Ausgabe: 355 Seiten

Verlag: Arena; Auflage: 1., Aufl. (15. Juli 2009)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3401063359

ISBN-13: 978-3401063355

Mittlerweile auch als Taschenbuch

Gekauft bei: Amazon

Weil: ich alles von Antje Babendererde habe (bin noch nie enttäuscht worden)

Sofias Leseliste: „Meine Familie und andere Katastrophen“ von Ralph Fletcher

In Sofias grünem Buch stehen diese Sätze:

„Er beugte sich vor und schlug sich mit den Fäusten auf die Knie. Ich hatte noch nie erlebt, dass er so hemmungslos lachte, aber plötzlich wurde sein Gesicht rot, seine Schultern zuckten und ich begriff, dass er weinte.“ (Seite 127)

Meine Familie und andere Katastrophen

Sofia ist hier (nachzulesen auf überbrücken-Seite 23) davon überzeugt, dass es das Schlimmste ist, Schwester oder Bruder zu verlieren. Ich muss das ein bisschen ausweiten. Ich glaube es geht um Verantwortung. Als ältere Schwester oder älterer Bruder übernimmt man Verantwortung über das kleine Geschöpf, dass zu einem aufschaut und sich auf einen verlässt. Natürlich könnte man ihnen manchmal den Kopf abreißen (aber das wäre dann auch nur zu ihrem besten^^) . Ich denke, diese Liebe ist ganz ähnlich wie die Liebe zu seinen eigenen Kindern. Egal, ob man Schuld ist am Tod oder nicht: man hat vor sich selbst versagt. Auch wenn man die Verantwortung nicht hochoffiziell übernimmt, erwartet man von sich selbst, dass man es schafft.

Das Buch ist selbst sehr schön und leicht zu lesen. Ab 10 Jahre, vielleicht früher. Es sind viele kleine Familiengeschichten im Alltagston. Und eine große Geschichte: Ein kleiner Bruder stirbt und die restlichen fünf Geschwister und Eltern müssen Neustarten.

Das Buch ist meines Wissens im Moment nicht neu zu kaufen.

                        Gebundene Ausgabe

Verlag: Ueberreuter (1997)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3800024969

ISBN-13: 978-3800024964

Gekauft bei/ weil: ? / Weihnachtsgeschenk