Computerfastenzeit


Nachdem Anfang Juli mein Computer den Geist aufgegeben hatte, war ich gezwungenermaßen den Sommer über computerlos. Natürlich nicht völlig, wozu hat man Schwestern? Aber trotzdem, mir hat mein großer Bildschirm gefehlt, auf dem sogar ich (mit 150% Zoom) die Buchstaben erkennen kann, das Abspielen von YouTube- und anderen Videos läuft problemlos und man kann sogar Musik abspielen, ohne das sie das Teil aufhängt!

Dafür kam ich diesen Sommer mehr zum Lesen als sonst. Das ist gut. Ich kam auch mehr zum Schreiben als sonst. Das ist auch gut.

Also, sobald ich meine Dateien wieder alle gefunden habe, wird es hier wieder weitergehen.

Lang lebe mein Computer.

Tod Saturn und der Versicherung.

Tod Bürokram.

Tod dem Geld.

Amen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s